FAE 2022

Foire Agricole Ettelbruck

 

 

 

Den LDB ass och dëst Joer op der FAE vertrueden! Dir fannt eis an virun der Entrée vun der Däichhal!

 

Dëst Joer feiert den LDB seng 15 Joer bestoen, dofir hunn mir eis fir des Foire eppes ganz besonnesch iwwerluecht. Mir hunn dobäi een Stand mat 4 Holstein-Mëllechkéi organiséiert. Des Kéi stinn, léien an friessen hei wärend der ganzer Foire (3 Deeg) an kennen dobäi permanent beobacht ginn. Natierlech hunn mir dobäi fir genuch Schied an Duerchzoch (mat Ventilatoren) gesuergt fir dat déi Kéi och den maximalen Stallkomfort hunn. Des Kéi ginn dann natierlech och puermol am Daach gestach, wat mir eis och besonnesch fir d`Kanner op der Foire interessant virstellen, déi soueppes nach nie gesinn hunn.

 

Thema erneierbar Energien:

Mir, als LDB, setzen bei der Versuergung vun eisem Stand ganz op erneierbar Energien (Photovoltaik-Anlag), well mir et besonnesch wichteg fannen och schonn haut un d`Zukunft ze denken!

 

Extra fir d`Kanner:

 

Mir bidden op dëser Foire, extra fir d`Kanner, een Facepainting un! Heibäi kennen sech d`Kanner eng Virlag raussichen, déi mir hinnen dann op d`Gesiicht molen.


2018


Am Montag den 05. November 2018 traff sich der LDB im Ministerium für Landwirtschaft mit dem luxemburgischen Minister für Landwirtschaft und Weinbau (Fernand Etgen) und mit Zuständigen des SER (Service d´économie rurale). Bei diesem Treffen hat Frau Dr. Karin Jürgens vom Büro für Argarsoziologie und Landwirtschaft (BAL) ihre Studie über die  Milchproduktions-kosten in Luxemburg von 2017 vorgestellt. Diese Studie wurde zuvor vom LDB in Auftrag gegeben. An besagter Studie haben auch weitere fünf EU-Mitgliedsländer teilgenommen, so wird der direkte Kostenvergleich möglich.

Noch am selben Abend wurde diese Kostenstudie dann nochmal vor den luxemburgischen Landwirten vorgetragen.

 




 

Presseeinladung

 

 

 

Vorstellung der Studie für Michproduktionskosten in der Stadt Luxemburg Place Clairefontaine vor dem Landwirtschaftsministerium

 

Auf der Pressekonferenz werden Details zur neuen Milchkostenstudie für 2017 bekannt gegeben

 

 

 

Mitglieder, Interessente und Milchbauern der Luxemburger Milchbauern (L.D.B) breiten sich vor, um am 28. September 2018 mit ihren Traktoren im Centrum der Stadt auf der Place Clairefontaine zu demonstrieren. Ziel ist es, die neue Berechnung der Produktionskosten der Milch vorzustellen und anschließend Forderungen an unseren Landwirtschaftsminister weiterzuleiten.

 

Der Hintergrund: Seit rund 10 Jahren, vor allem aber seit Ablaufen des Milchquotenreglements, sind die Kosten der Milchproduktion in Europa nicht mehr gedeckt. Europaweit haben Tausende Betriebe bereits aufgegeben oder sind akut in ihrer Existenz bedroht. Die Milchviehalter kämpfen angesichts der anhaltenden Krise ums blanke Überleben!

 

Weitere Hintergründe und Fakten über die Situation der Produzenten und die Lösungsvorschläge erfahren Sie auf der Pressekonferenz.

 

 

 

Pressekonferenz: 28.09.2018

 

 

 

Zeit: 11:30 – 14:00 Uhr

 

Ort: Place Clairefontaine, Luxembourg Stadt

 

Ablauf:

 

Eröffnungsrede von LDB-Vorstandmitgliedern, Eintreffen der Schlepperkolonne sowie weitere Erklärungen durch den EMB- Präsidenten Erwin Schöpges, die Möglichkeit auf weitere Fragen und spätere Einzelgespräche.

 


Entrevue DP / LDB (Luxembourg Dairy Board): e faire Präis fir de Bauer
Text vun der DP:
D’Membere vun der LDB Luxembourg Dairy Board, déi d’ Fair Mëllech zu Lëtzebuerg vermaarten, haten eng interessant Entrevue mat Vetrieder vun der DP. D’Fair Mëllech beweist, datt wann een als Bauer de Kontakt mam Konsument sicht, een dëse ganz einfach dervunner iwwerzeege kann, datt et derwäert ass e puer Cent méi auszeginn fir e qualitativ héichwäertegt Produkt !
Foto (v.l.n.r.): Eugène Berger (DP-Fraktiounspresident), Gigo Lamesch (parlamentaresche Mataarbechter), Lamberty Claude (DP-Generalsekretär), Guy Diderrich (LDB-President), Mett Roeder (President vun der Fairkoperativ Lëtzebuerg), André Laugs (LDB-Comitémember), Marco Koeune (President vun der DP-Norden)